Advent, Advent der Christbaum brennt. In nur wenigen Sekunden bis zum Vollbrand!
Besonders die zweite Hälfte des Advents ist extrem brandgefährlich für Adventkränze. Sie befinden sich nun schon seit einiger Zeit in den geheizten Wohnungen, sind dementsprechend ausgetrocknet und stehen in wenigen Sekunden in Vollbrand. Die größte Brandgefahr bei Christbäumen besteht zur Zeit der Hl. drei Könige, wenn die Christbaumkerzen noch einmal angezündet werden. Der Baum ist bereits zu diesem Zeitpunkt stark ausgetrocknet. Oftmals genügen nur wenige Minuten der Unachtsamkeit und der Adventkranz oder Weihnachtsbaum steht in Flammen. Die hauptsächlichen Ursachen dafür sind: zu nahe an der Kerzenflamme befindliche Dekorationsmaterialien, ein zu geringer Abstand der Flamme zu Tannenzweigen oder ganz einfach zu weit herab gebrannte Kerzen. Gefährlich ist so eine Situation aber auf jeden Fall. Binnen weniger Minuten oder sogar nur Augenblicke kann das Feuer auf umliegende Gegenstände übergreifen und damit eine ganze Wohnung innerhalb kürzester Zeit in Brand setzen. Sehen Sie dazu ein Video des Landesfeuerwehrkommandos:


(Video Feuerwehrmagazin Brennpunkt)

Die einfachste Art einen Christbaumbrand zu vermeiden ist wenn man elektrische Kerzen verwendet! Aber wer auf die weihnachtliche Kerzenstimmung nicht verzichten will, sollte einige Regeln beachten:

  • Kerzen am Christbaum so anbringen, dass Äste und Schmuck von den Kerzenflammen nicht entzündet werden können!
  • Zuerst die oberen und dann die unteren Kerzen anzünden.
  • Papier und Schmuck nicht mit den Lampen von elektrischen Christbaumkerzen in Berührung bringen.
  • Kerzen, vor allem Wunderkerzen (Sternspritzer) nicht mehr entzünden, wenn der Christbaum bereits trocken (dürr) geworden ist.
  • Vor dem Entzünden der Christbaumkerzen Löschgerät bereitstellen (z.B. Nasslöscher oder Wasserkübel).
  • Weihnachtsbäume und Adventskränze oder -gestecke mit brennenden Wachskerzen nie unbeaufsichtigt lassen. Selbst bei noch so kurzem Verlassen des Raumes unbedingt alle Kerzen löschen (ganz besonders dann wenn Kinder oder Haustiere im Haus bzw. in der Wohnung sind). Man weiß nie, ob man abgelenkt wird und möglicherweise die brennenden Kerzen vergisst.
  • Vergewissern Sie sich vor dem Verlassen der Wohnräume bzw. Wohnungen vom ordnungsgemäßen Löschen der Kerzen.
  • Achten sie auf eine feuerfeste Unterlage für die Adventsgestecke und -kränze.
  • Auf dem Fernseher keine Adventskränze, Tannenzweige und Gestecke aufstellen.
  • Weihnachtsbäume müssen auf einem sicheren und festen Fuß stehen um ein Umkippen auszuschließen.
  • Auf genügenden Abstand zwischen brennenden Kerzen und anderen brennbaren Gegenständen wie z. B. Vorhängen oder Gardinen achten.

Die Feuerwehr Liebenau wünscht eine unfallfreie Weihnachtszeit!

Unwetterwarnung

Aktuelle Unwetterwarnung

Klick aufs Bild für Details!

Aktuelle Einsätze in OÖ

Klick aufs Bild für Details!

Webcam Liebenau

Klick aufs Bild für Details!

 

 

Zum Seitenanfang